Forschung – Neues in Sachen PV

April 20th, 2016

Regelmäßig gibt es neue Meldungen über neue Entwicklungen und Innovationen in der solaren Stromerzeugung. Meist fokussieren sich diese auf die Effizienz bzw. den Wirkungsgrad der Module, ihrer Fertigung oder neuen Montagewegen. Nun gibt es gleich zwei interessante Entwicklungen, die die Branche nochmals ordentlich aufwühlen dürften.

Energiesammelnde Folie – Saule Technologies

Die erste Entwicklung ist eine Folie, die nach Herstellerangaben auf jeder Oberfläche angebracht werden kann und dort dann Sonnenenergie sammelt. Damit kann jede beliebige Fläche zum PV-Modul werden. Der besondere Clou: die Folie ist nahezu durchsichtig, was keinerlei Beeinträchtigung der verwendeten Fläche nach sich zieht.

Inzwischen gibt es auch bereits eine deutsche Übersetzung/Erklärung zum Video: Welt Video bei Facebook

Die Videos zeigen deutlich das Potenzial dieser neuartigen Folie sowie ihre vielseitigen Möglichkeiten. Dies ist definitiv eine Entwicklung die man weiterverfolgen sollte.

Strom aus Regen

Regen auf Solarmodulen© julianb / Flickr

Die zweite Entwicklung, die uns in dieser Woche beeindruckt stammt aus China und beschäftig sich mit der Solarstromerzeugung wenn mal keine Sonne scheint. Bisher ist der Ertrag der PV-Module bei Regen immer merkbar eingebrochen. Das soll sich nun jedoch ändern. Prof. Qunwei Tang hat eine Vision und auch bereits eine Studie dazu veröffentlicht. Im Grunde sind nur drei Dinge notwendig um mit einem PV-Modul sowohl bei Sonnenschein wie auch bei Regen Energie zu erzeugen:

  1. Farbstoff- bzw. sogenannte Grätzel-Solarzellen – Diese verwenden zum Beispiel Chlorophyll um Sonnenenergie zu erzeugen und kommen ohne Halbleitermateriale wie Silizium aus.
  2. Graphen – Darunter werden Kohlenstoffatome verstanden, die wabenförmig angeordnet auf die Grätzel-Zellen aufgebracht werden.
  3. Regenwasser – Das Wasser bringt mit den darin gelösten Salzen eine Reaktion in den Graphen in Gang, durch welche Strom erzeugt wird.

Scheint also die Sonne funktioniert dieses neue PV-Modul ähnlich den bereits bekannten Modulen. Aber auch wenn es regnet, kann durch die chemische Reaktion mit den Graphen Energie erzeugt werden. Der Wirkungsgrad ist zwar bisher nicht mit dem der reinen Sonnenenergie vergleichbar, jedoch sind auch 6,5% bereits ein interessanter und vielversprechender Schritt in eine neue Richtung.


Veröffentlicht unter Forschung, News, Photovoltaik | Keine Kommentare »

Kommentare

 Hinterlassen Sie einen Kommentar