Solarthermie – Ausblick für 2015

Januar 7th, 2015

Das vergangene Jahr stand insbesondere unter dem Zeichen der Photovoltaik-Anlagen oder allgemein dem Stromsektor der Energiewende. Dies liegt nicht zuletzt an der EEG-Umlage als Sündenbock der steigenden Strompreise und der daraus resultierenden EEG-Reform. Für 2015 sollten nun jedoch auch die anderen Bereiche wieder mehr Aufmerksamkeit erhalten.

Antragszahlen Solarthermie 2014

Regelmäßig veröffentlicht des Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (kurz BAFA) die Antragszahlen zum Marktanreizprogramm für Erneuerbare Energien. Alarmierend hierbei: Die Antragszahlen im Bereich Solarthermie haben im Vergleich zum Vorjahr drastisch abgenommen.

Antragszahlen Januar-November 2014 mit Vergleichszeitraum 2013 © BAFA

Der Rückgang der Antragszahlen wird von verschiedenen Seiten als alarmierend bezeichnet. ecoquent Positions hat hierzu Überlegungen zu den möglichen Ursachen angestellt und u.a. auch beim Bundesamt nach Überlegungen zu einer eventuellen Reform des Förderprogramms gefragt. Eine gravierende Ursache wird insbesondere im MAP des BAFA gesehen, denn es ist für viele Verbraucher nur schwer zu verstehen und eher undurchsichtig erläutert.

Natürlich ist das MAP nicht das einzige Förderprogramm für Solarthermie. Es kann beispielsweise auch mit einer KfW Förderung kombiniert werden, aber auch einige Bundesländer haben eigene Fördermodelle für Erneuerbare Energien. Interessant wären in diesem Zusammenhang sicherlich auch die Antragszahlen für die KfW Förderung, da diese ebenfalls zu den beliebten Föderungen für die Umsetzung von Solarthermie-Anlagen gehört. Bisher sind hierzu jedoch keine aktuellen Zahlen für 2014 veröffentlicht worden. Die Tendenz auf Grundlage der Zahlen von 2013 im Vergleich zu den Vorjahren sieht jedoch steigend aus.

Der Vorteil der KfW Förderung: Sie ist sowohl für den Neubau wie auch für die Sanierung bestehender Immobilien interessant. Die BAFA Förderung kann dagegen ausschließlich bei Bestandsimmobilien beantragt werden, sofern deren Bauantrag vor dem 01. Januar 2009 eingereicht wurde. Bedenkt man, dass ein Großteil der deutschen Immobilien vor 2009 gebaut wurde, dann erscheinen die Antragszahlen für die BAFA Förderung noch geringer. Die KfW Förderung erreichte 2013 beispielsweise einen Anteil von rund 54% am Wohnungsbau (gemessen an der Anzahl der Baugenehmigungen des Jahres).

Trends und Wünsche für 2015

Ein sicherlich großer Wunsch für 2015 ist eine größere Aufmerksamkeit für die Anwendung erneuerbarer Energien im Wärmesektor. Die Wärmewende allgemein war in der Vergangenheit eher ein Stiefkind der Energiewende. Dies sollte angegangen werden, doch insbesondere auch die Nutzung der erneuerbaren Energien für die Wärmegewinnung muss mehr in den Vordergrund rücken. Erste Vergleiche und Überlegungen zeigen den Nutzen der Erneuerbaren in der Brauchwassererwärmung und Heizungsunterstützung.

Mit der Einführung der Energielabel für Heizungsanlagen ist hier sicherlich ein wichtiger Schritt getan um beim Endnutzer mehr Bewusstsein für die Vorteile und Möglichkeiten zu erzeugen. Solarthermie Anlagen gelten nicht erst seit wenigen Wochen als effizienter Weg zur Brauchwassererwärmung. Aus der Einführung der Energielabel könnte noch ein weiterer Trend in 2015 zunehmen. Im Bereich Solarthermie fangen bereits verschiedene Endnutzer an sich umfassend selbst zu informieren.

Die Energielabel werden hier unterstützend wirken, da das Effizienzbewusstsein in vielen Köpfen bereits jetzt fest verankert ist. Wer bei der eigenen Heizung auf das Energielabel achtet, wird sich in den kommenden Monaten vermehrt über Alternativen und ergänzende Möglichkeiten informieren. Da Solarthermie Anlagen und andere Nutzungen erneuerbarer Energien in den Labeln besser bewertet werden, kann hier durchaus ein Anstieg des Endnutzer-Interesses erwartet werden. Es bleibt jedoch abzuwarten wie stark sich dieser Trend besonders in den ersten Monaten zeigen wird.

Weitere Trends und Ausblicke für 2015 finden Sie auch hier.
Ergänzende Informationen zum Thema Energielabel finden Sie beispielsweise auch hier.


Veröffentlicht unter Energiewende, News, Solarthermie | 1 Kommentar »

Kommentare

1 Kommentar to “Solarthermie – Ausblick für 2015”

  1. Energieeinspeiser Says:

    Jede Technologie muss sich auf dem Markt durchsetzen, und derzeit scheint es die Solarthermie etwas schwieriger zu haben, als die Photovoltaik. Wir heizen unser Warmwasser mit Solarthermie, und ich selbst verstehe gar nicht, wie man so etwas nicht haben kann.

 Hinterlassen Sie einen Kommentar