Solarflüssigkeit, Frostsicher + Wärmeträger

Juni 14th, 2012

Solarflüssigkeit

Der deutsche Winter ist bekannt für seine klirrende Kälte mit zerstörerischem Frost. Damit ist er auch für die Kollektoren einer Solarthermieanlage gefährlich, da das sich eventuell bildende Eis schnell zu Schäden führen kann. Um die Solarthermieanlage vor Frostschäden zu schützen, ist es daher entscheidend eine Solarflüssigkeit zu verwenden, die auch bei niedrigen Temperaturen nicht gefriert. Gleichzeitig muss sie natürlich auch als Wärmeträger fungieren und entsprechend über gute Wärme-Transport-Eigenschaften vom Kollekter zum Speicher verfügen.

Oft wird daher ein Gemisch aus Wasser und den gängigen Solarflüssigkeiten Coracon oder Tyfocor empfohlen. So ist jede solarthermische Anlage vor Frostschäden geschützt und nutzt gleichzeitig die Vorteile von Wasser als Wärmeträger.


Tags: , ,

Veröffentlicht unter Solarthermie | Keine Kommentare »

Kommentare

 Hinterlassen Sie einen Kommentar