Was ist eine Stagnation bei Solarthermie-Anlagen?

Juni 11th, 2012

Vakuumröhrenkollektoren

In den vergangen Jahren trifft man immer wieder auf Menschen, welche eine schlecht ausgelegte bzw. berechnete Solarthermie Anlage betreiben.

Dies kann folgende Gründe haben:

A) Es wurde ein GROSSER Wärme-Speicher und eine zu KLEINE Kollektorfläche installiert. Dies ist vergleichsweise unproblematisch, allerdings ist die Energie Einsparung in diesem Fall eher gering.
B) Es wurde ein KLEINER Wärme-Speicher (Brauchwasser-, Puffer- oder Kombispeicher) und eine zu GROSSE Kollektorfläche installiert. Dieser Fall ist problematischer und führt oft zur sogenannten Stagnation der Anlage.

Definition Anlagen Stagnation

Im Wesentlichen steht der Begriff für einen Überschuss an Solarwärme. Insbesondere im Sommer ist die Gefahr hoch, dass im Wärmespeicher die Maximaltemperatur erreicht wird und sich die Solarkreis-Pumpe abschaltet. Die Anlage befindet sich nun in der sogenannten Stagnation: Die Wärme in den Kollektoren kann nicht mehr abtransportiert werden und die enthaltene Solarflüssigkeit beginnt zu kochen bzw. zu verdampfen.

Der dabei entstehende Überdruck wird nun durch ein ausreichend dimensioniertes Ausdehnungsgefäß kompensiert (aufgefangen). So lange die Sonne genug leistet, bleibt die Anlage in Stagnation und es werden sehr hohe Temperaturen am Kollektor und den verbundenen Leitungen (z. B. Wellrohren mit Isolierung) erreicht. Wird die Sonne zum Abend hin schwächer, nimmt natürlich die Leistung am Kollektor bis hin zu den normalen Temperaturen ab. Das verdampfte Wasser im System kondensiert und die Anlage normalisiert sich wieder. Röhrenkollektoren können bei Anlagenstagnation Temperaturen von bis zu 300 °C erreichen. Aus diesem Grund sollte auch das Material (und nicht nur der Kollektor) der Solarthermie-Anlage für diese hohen Temperaturen ausgelegt sein. Denn auch wenn die Stagnation kein “gewollter” Prozess in der Solarthermie ist, so haben trotz allem viele Anlagen damit zu kämpfen. Es gilt also die “Gefahr” einer Stagnation möglichst gering zu halten bzw. sie nach Möglichkeit komplett zu verhindern.


Tags:

Veröffentlicht unter Solarthermie | Keine Kommentare »

Kommentare

 Hinterlassen Sie einen Kommentar