Solare Kühlung: Förderung für gewerbliche Neuanlagen

April 5th, 2013

Neben den gewerblichen Altanlagen kann auch für neue Anlagen eine Förderung für die solare Kühlung beantragt werden. Diese wird ebenfalls vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle bereitgestellt und muss vor der Durchführung der eigentlichen Maßnahme beantragt werden. Insgesamt werden bei Bewilligung des Antrages 25% der Nettoinvestitionskosten übernommen, doch hierzu weiter unten mehr.

Wann wird eine solare Kühlung gefördert?

Die BAFA gewährt eine Förderung für die solare Kühlung in folgenden Fällen:

  • Das Kältemittel besteht aus Kohlendioxid, Kohlenwasserstoff, Ammoniak oder nichhalgogenierten Kohlenwasserstoffen und die Gesamteffizienz wurde mit einer TEWI-Bereichnung nachgewiesen.
  • Die Energieeffizienz der Anlage wird durch verschiedene Komponenten gegeben: Master-Regelung, elektronischen Expansionsventilen, FU-Steuerung sämtlicher Antriebsmotoren.
  • Der errechnete Energieverbrauch der Anlage beträgt pro Jahr mindestens 100.000kWh.
  • Die laufenden Kosten für die Anlage betragen mindestens 10.000€/Jahr allein für die elektrische Leistung bzw. Energie.

Der Antrag für die Förderung besteht wie auch bei den Altanlagen aus zwei Schritten: dem Antrag vor der eigentlichen Maßnahme und dem Nachweis des Verwendungszweckes nach Inbetriebnahme der Kälte- bzw. Klimaanlage. Die 25% der Basisförderung können übrigens noch durch eine Bonusförderung aufgestockt werden, die in einem weiteren Beitrag erläutert wird.


Tags: , ,

Veröffentlicht unter FAQ - Fragen & Antworten, Förderung, Solarthermie | Keine Kommentare »

Kommentare

 Hinterlassen Sie einen Kommentar