Solarspeicher – Start des Förderprogramms

Mai 6th, 2013

Foto: Uwe Steinbrich / pixelio.de

Der Mai hat begonnen und damit auch das neue Förderprogramm für die Anschaffung von Solarspeichern. Über dieses können Besitzer einer PV-Anlage bis zu 30% der Kosten für die Anschaffung eines Solarspeichers als Zuschuss erhalten – oder eben ein zinsgünstiges Darlehen bei der KfW-Bank. Ziel ist es mit dieser neuen Förderung die Integration von PV-Anlagen in das deutsche Stromnetz effizienter zu gestalten. Überschüssiger Strom aus der Anlage muss so nicht direkt ins Netz eingespeist sondern kann zunächst gespeichert und später verbraucht werden. Damit soll das Auftreten von Spannungspitzen im Stromnetz deutlich reduziert und die Versorgungssicherheit für den Endverbraucher verbessert werden. Auch für die Besitzer von Photovoltaikanlagen bringen Solarspeicher einen entscheidenden Vorteil: Es kann nun ein größerer Anteil des selbst produzierten Stroms auch selbst genutzt werden. Das spart nicht nur Geld sondern ist auch ökologisch sinnvoll.

Der Status quo der Solarspeicher

Mit dem Start des Förderprogramms sind die Solarspeicher natürlich deutlich ins Rampenlicht gerückt worden. Damit zeigen sich jedoch auch die Schwächen des aktuellen Entwicklungsstandes. Es gibt zwar bereits verschiedene Batteriesystem, die so auch alltagstauglich sind, doch der Preis ist hier oft noch sehr hoch. Mit 6.000 bis 20.000€ kann man hier durchaus rechnen – je nach Technologie – wenn der Speicher auf einen Haushalt mit vier Personen ausgerichtet sein soll. Das ist auf den ersten Blick natürlich abschreckend, ein Grund mehr für die KfW-Bank und den Bund über ein Förderprogramm einen Anreiz zur Anschaffung der Solarspeicher zu schaffen. Hierfür werden in diesem Jahr insgesamt 25 Millionen Euro bereitgestellt, die für Tilgungszuschüsse und zinsgünstige Darlehen verwendet werden sollen.

Eine Frage allerdings stellt sich noch: Wann ist die Investition in einen Solarspeicher förderungsfähig? Grundsätzlich ist jede PV-Anlage, die neu installiert und mit einem stationären Batteriespeichersystem verbunden wird, förderungsfähig. Eine Nachrüstung älterer Anlagen ist förderungsfähig sofern sie nach dem 31.12.2012 installiert wurden.

“AlpStore” – Das EU Projekt für Solarspeicher

Das neue KfW-Förderprogramm ist nicht das erste Programm zur Förderung von Solarspeichern. Bereits seit Juli vergangenen Jahres beteiligen sich das Energie- & Umweltzentrum Allgäu eza! sowie die Allgäuer Überlandwerk GmbH (AÜW) am von der EU geförderten Projekt “AlpStore”. Inhalt dieses Prokektes ist die Erforschung der Speicherung von Strom, der über die erneuerbaren Energien gewonnen wird. Aktuell werden für einen Praxistest der Solarspeicher grenzübergreifend geeignete Haushalte gesucht, an denen die Wirkung und der Nutzen der Batteriespeicher erprobt werden kann. Die Speicher werden dabei vom Projekt zur Verfügung gestellt, mit dem Ziel in einem einjährigen Test möglichst viele praktische Erfahrungen mit den Solarspeichern und ihrem Nutzen sammeln zu können.


Tags: ,

Veröffentlicht unter Energiewende, FAQ - Fragen & Antworten, Förderung, Förderung, News, Photovoltaik | Keine Kommentare »

Kommentare

 Hinterlassen Sie einen Kommentar