Neue AG für Solarstromspeicher beim BSW Solar

Am vergangenen Mittwoch hat der Bundesverband Solarwirtschaft eine neue Arbeitsgruppe für Solarstromspeicher gegründet. Wie in der gestrigen Pressemitteilung des Verbands mitgeteilt, wurde die neue AG im Rahmen einer Gründungssitzung ins Leben gerufen. Hierbei wurden zunächst die wichtigsten Themenschwerpunkte definiert, die fortan von den verschiedenen Firmenvertretern in der AG für Solarstromspeicher bearbeitet werden sollen. Der Nutzen der Speicher liegt auf der Hand, sie vergrößern die Vorteile sowie die Nutzbarkeit der Photovoltaikanlagen im Rahmen der Energiewende, da der produzierte Strom nicht nur selbst genutzt werden kann sondern hierbei gleichzeitig auch das deutsche Stromnetz entlastet.

Als eine der zentralen Aufgaben der neuen Arbeitsgruppe wird die Förderung der Erarbeitung sowie Anpassung der Regelwerke und Normen im Bereich der Solarstromspeicher gesehen. Dies betrifft insbesondere das Umfeld des neuen Förderprogramms für Solarspeicher. Wird hier schon zu Beginn auf die richtigen Standards hinsichtlich der Technik geachtet, dann können eventuelle Kinderkrankheiten in diesem Bereich von vornherein vermieden werden. Schon in den letzten Monaten hat der Bundesverband Solarwirtschaft daher ein umfangreiches Wissen aus der Praxis in diesem Bereich aggregiert. Da mit einer wachsenden Nachfrage im Bereich der Speicher zu rechnen ist, wäre es falsch zu lange mit dem Beginn der Bemühungen zu warten.

Zu den an der AG beteiligten Unternehmen gehören beispielsweise: Varta Storage GmbH, SolarWorld AG, BAE Batterien GmbH, ASD Sonnenspeicher, Bosch Power Tec GmbH, KOSTAL, Nedap NV – Energy Systems, IBC Solar AG, PROSOL Invest Deutschland GmbH und Litrol GmbH.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.