Anstieg der Förderung in Erneuerbare Energien 2012

Vor wenigen Tagen hat das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle seine Zahlen zur Förderung der Erneuerbaren Energien im Jahr 2012 veröffentlicht. Darin verzeichnet ist ein deutlicher Anstieg der Förderung in entsprechende Anlagen. Allein 150 Millionen gingen im vergangenen Jahr an Hausbesitzer, die ihre bestehende Heizungsanlage verbessert oder gar komplett getauscht haben.

Auch die Anzahl der geförderten Anlagen is von vormals 60.000 auf 75.000 im Jahr 2012 gestiegen. Eine “Mitschuld” an diesem neuerlichen Boom wird der erneuten Förderung von Mini-KWK-Anlagen zugeschrieben. Insgesamt sieht BAFA Präsident Arnold Waldraff vier Gründe für den deutlichen Anstieg:

  • Die Bundesregierung hat stark auf Vertrauensschutz und Kontinuität geachtet. Dies war ein großer Pluspunkt, da die Förderung in den vorangegangenen Jahren mehrfach unterbrochen werden musste. Inzwischen sind jedoch ausreichende Geldmittel verfügbar um auch “spätere” Anträge bewilligen zu können.
  • Im August 2012 wurde das Marktanreizprogramm deutlich verbessert.
  • Gas- und Ölpreise sind in der Vergangenheit immer störker gesteigen.
  • Die Kommunen wurden dazu angehalten als Botschafter im Rahmen kommunaler Aktionen zum Klimaschutz zu fungieren und neue Interessenten für erneuerbare Energien sowie entsprechende Anlagen zu werben.

Aktuell wird davon ausgegangen, dass dieser Boom auch 2013 weiter anhalten wird, da die Förderung insbesondere für solarthermische Anlagen im vergangenen Jahr verbessert wurde.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.