Wärmedämmung als Weg zur Kostenreduktion

Vor einigen Tagen hatten wir bereits einige Tipps zur Reduzierung der Heizkosten gegeben. Heute steht eine weitere Möglichkeit auf dem Plan: Die Verbesserung der Wärmedämmung. Dies richtet sich dabei nicht ausschließlich an Immobilienbesitzer, denn auch Mieter können hier tätig werden.

Wie gut ist Ihre Wärmedämmung?

Die Heizkosten Ihrer Immobilie sind nicht in Stein gemeißelt. Oft lässt sich noch etwas einsparen, neben den bereits vorgestellten Tipps & Tricks gehören auch Renovierungsmaßnahmen zu den Möglichkeiten. Nicht immer müssen diese jedoch in großem Rahmen durchgeführt werden. Als einfache Sofortmaßnahme können Sie ganz einfach selbst durch Ihre Wohnung oder Ihr Haus gehen und nach Schlupflächern für die Wärme suchen. Sobald Sie einen Luftzug spüren, geht Wärme verloren.

“Ein Luftzug kann mit der bloßen Hand erfühlt oder auch mit Kerzenrauch festgestellt werden.”

Zitat: Kai Zitzmann – Experte für Energieeffizienz TÜV Rheinland

Auf diese Weise lassen sich undichte Stellen an Fenstern, Türen und Rolläden aber auch an Briefkastenöffnungen und Kaminen finden. Diese können Sie auch als Mieter ausbessern und so Heizkosten sparen. Sprechen Sie ggf. mit Ihrem Vermieter bzgl. der Durchführung entsprechender Erneuerungen um die Notwendigkeit eines Handwerkers bzw. einer Kostenübernahme abzuklären.

Neben diesen recht einfachen Mitteln kann natürlich auch die gesamte Wärmedämmung der Immobilie betrachtet werden. Ist diese bereits sehr alt, fällt die Dämmwirkung oft auch vergleichsweise gering aus. Sofern Sie nicht wissen, wie gut/schlecht Ihre Isolierung ist, können Sie diese von einem Fachmann überprüfen lassen.

Sanierung für bessere Wärmedämmung

Eine vollständige Sanierung einer Immobilie ist nicht für jeden direkt möglich. Um dennoch eine Verbesserung zum vergleichsweise günstigen Preis zu erreichen kann beispielsweise mit einer Unterdachdämmung begonnen werden. Auch die Isolierung von Keller- und Obergeschossdecken sind eine gute Variante. Sobald jedoch die Sanierung der Innen- bzw. Außendämmung in Angriff genommen werden soll, fallen unweigerlich höhere Kosten an. Sofern Sie über eine Sanierung der Außendämmung nachdenken, ist es empfehlenswert auch die Fenster direkt mit zu betrachten. Diese werden gern unterschätzt, nehmen in einer wirkungsvollen Wärmedemmung jedoch einen wichtigen Stellenwert ein.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.