Hagelschäden an Solaranlagen

Nachdem es in den vergangenen Monaten zunächst verheerende Überflutungen gab, folgten nun nur wenige Wochen später über verschiedenen Teilen Deutschlands heftige Hagelschäden. Diese sind natürlich auch an den Solaranlagen nicht immer unbemerkt vorbeigegangen, da insbesondere die Kollektoren der Witterung direkt ausgeliefert sind. Ist etwas kaputt gegangen, ist daher nicht selten mit hohen Kosten zu rechnen, so gesehen kann es sinnvoll sein vorzusorgen.

Versicherungsschutz bei Hagelschäden an der Solaranlage?

Vor einigen Wochen haben wir ja bereits einige Tipps zur Versicherung von Photovoltaikanlagen gegeben. Diese können nicht nur bei PV-Anlagen sondern auch bei Solaranlagen im Allgemeinen berücksichtigt werden. Die Auswahl der richtigen Versicherung ist gerade bei eventuellen Witterungsschäden an den Anlagen von enormer Bedeutung, da Hagelschäden eventuell nur in geringem Maß übernommen werden.

Herstellergarantie nach Hagelschaden

Die weiterhin bestehende Garantie nach einem eventuellen Hagelschaden ist nicht selbstverständlich. Es kann daher sinnvoll sein dies schon vor dem Kauf der Photovoltaikmodule oder Solarthermiekollektoren abzuklären. Gerade in Regionen mit einem höheren Risiko für starken Hagelschlag kann das durchaus schon einmal ein Problem darstellen, da auch Versicherungen bei wiederholten Schäden seitens des Versicherungsgebers eventuell gekündigt werden könnte.

Hagelschäden an den Solarkollektoren richtig identifizieren

Ist die Anlage erst einmal installiert und ein eventueller Hagelsturm vorbeigezogen, dann müssen die Kollektoren auf eventuelle Schäden kontrolliert werden. Vakuumröhrenkollektoren sind hier besonders leicht zu prüfen: Die Röhren laufen an sobald das Vakuum nicht mehr vorhanden ist. Dadurch können defekte Röhren leicht identifiziert und ausgetauscht werden. Etwas schwieriger ist es im Vergleich schon bei den PV-Modulen. Glasschäden an den Modulen sind dabei noch eher leicht zu erkennen, hat der Hagel allerdings keine sichtbaren Spuren hinterlassen, dann wird es schon schwieriger defekte Module herauszufiltern. Hier kann eigentlich nur noch ein Sachverständiger helfen und defekte Module identifizieren. Anschließend können auch hier die beschädigten Kollektoren ausgetauscht oder erneuert werden.

Sehr gute Artikel zum Thema finden Sie beispielsweise auch hier.


Reader Comments

  1. Hallo und vielen Dank für den interessanten Artikel. Dass sind tolle Informationen über die Solaranlage. Zu Glück gibt es bei uns quasi keine Hagelschäden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.